Hauptsache gesund!

Private Policen schließen Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung

Das Wichtigste ist die Gesundheit – diese Einstellung haben viele Menschen. Doch wie gut ist die eigene Absicherung für die gesundheitliche Versorgung tatsächlich? Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) stellen nur eine Grundversorgung dar. Für zum Beispiel Zahnersatz, Brille, Chefarztbehandlung und Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer müssen Patienten einen Großteil oder sogar alle Kosten selbst tragen. Mit privaten Policen lassen sich die Lücken im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen schließen. Doch wann eignet sich welche Zusatzversicherung?

„Lückenfüller“

Karies und Parodontose zählen zu den Volkskrankheiten. Entsprechend haben bereits über 13 Millionen Deutsche eine private Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Denn für hochwertigen Zahnersatz wie Zahnprothesen, Kronen oder Implantate zahlt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) nur einen Teil der tatsächlichen Aufwendungen. Durch regelmäßige Vorsorge beim Zahnarzt, die im Bonusheft nachgewiesen wird, kann der Zuschuss erhöht werden. Die tatsächlichen Kosten sind damit aber noch immer nicht gedeckt. Die Stiftung Warentest empfiehlt daher private Zahnzusatzversicherungen als langfristig kostensparend. Zusätzlich gibt es Tarife, die Ausgaben für Zahnbehandlung und Prophylaxe-Maßnahmen wie etwa Kunststoff-Füllungen und professionelle Zahnreinigung ganz oder teilweise erstatten.

Beispiel für einen hochwertigen Zahnersatz

Um die Grafik zu vergrößern, bitte auf den weißen Button rechts unten klicken.

Im Krankenhaus

Wer ins Krankenhaus muss, möchte dort gut betreut werden. Doch der Leistungskatalog der Kassen sieht nur das nächstgelegene Krankenhaus mit Unterbringung im Mehrbettzimmer vor. Eine private Zusatzversicherung für die stationäre Behandlung ermöglicht gesetzlich Versicherten, ihr Krankenhaus frei zu wählen, sich auf Wunsch vom Chefarzt behandeln zu lassen und zwischen einem Ein- oder Zwei-Bettzimmer zu wählen. Manche Versicherungen – wie die R+V Versicherung – übernehmen zusätzlich bei stationärer Behandlung eines Kindes die Mehrkosten für die Unterbringung eines Elternteils im Krankenhaus.

Für jeden Tag im Krankenhaus müssen gesetzlich Versicherte zudem eine Zuzahlung von zehn Euro leisten. Gebühren für Telefon oder einen Fernsehanschluss fallen zusätzlich an.  Eine Krankenhaustagegeld-Versicherung zahlt für jeden Kliniktag einen fest vereinbarten Betrag, mit dem diese Kosten aufgefangen werden können.

Krankentagegeld

Längere Krankheiten führen meist zu Verdienstausfällen: für Selbstständige sofort, für Arbeitnehmer endet die Lohnfortzahlung in der Regel nach sechs Wochen. Vor allem bei Versicherten, deren Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, führt dies zu erheblichen Einkommenseinbußen. Eine Krankentagegeldversicherung kann die Kosten nach Ablauf der vereinbarten Frist abfedern.

Durchblick

Seit langem gewähren die Krankenkassen im Regelfall keine Zuschüsse mehr zu einer Brillenfassung oder neuen Brillengläsern. Bis auf wenige Ausnahmen erhalten gesetzlich Versicherte Zuschüsse für ihre Brille nur nach Abschluss einer privaten Zusatzversicherung für Sehhilfen. Diese Policen beinhalten häufig auch noch andere Leistungen, etwa die Kostenübernahme für Vorsorgeuntersuchungen.

Mit Hilfe der Natur

Immer mehr Menschen wünschen sich eine ganzheitliche Behandlung, bei der man sich viel Zeit für sie nimmt, oder eine alternative Therapie, die körpereigene Kräfte aktiviert und sich der Natur bedient. Dies bietet beispielsweise die Naturmedizin, für die allerdings die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) meistens nicht die Kosten übernimmt. Nur einige wenige Kassen tragen die Kosten für ausgewählte Naturheilverfahren. Private Zusatztarife übernehmen in der Regel die Kosten für Naturheilverfahren aus dem so genannten Hufelandverzeichnis. Dazu zählen zum Beispiel Akupunktur, Chiropraktik, Homöopathie und Ostheopathie. Die R+V Versicherung bietet beispielsweise den speziellen Tarif NaturMedizin an, der ausschließlich für Naturheilverfahren Leistungen erbringt.

Jetzt informieren

Die R+V-Versicherung, unser Partner aus der genossenschaftlichen Finanz-Gruppe, bietet mit ihrem GesundheitsKonzept ELAN einen optimierten Gesundheitsschutz für alle Versicherten von gesetzlichen Krankenkassen. Die einzelnen Versicherungs-Bausteine wie Zahnvorsorge, Zahnersatz, Privatpatient im Krankenhaus, Krankenhaustagegeld, Krankentagegeld, Sehhilfen und Vorsorge sowie Naturmedizin sind einzeln oder kombiniert abschließbar. So kann jeder genau den Schutz auswählen, der ihm am wichtigsten ist.