Weltweit handeln

Internationaler Zahlungsverkehr

Während Sie sich ganz auf die Entwicklung und den Vertrieb Ihrer Produkte konzentrieren, kümmern wir uns um Ihre grenzüberschreitenden Zahlungsströme. Wir informieren Sie über die verschiedenen Zahlungsformen und erläutern Ihnen die Vorteile und Risiken für Ihr individuelles Geschäft.

SEPA und internationaler Zahlungsverkehr

Europa wächst weiter zusammen und Ländergrenzen verlieren immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung führt zu einer Vereinheitlichung des Zahlungsverkehrsrechts in der EU: Künftig soll es keine Unterscheidung zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Euro-Zahlungen in der EU mehr geben.

Achten Sie deshalb bei Ihren grenzüberschreitenden Zahlungen darauf, ob Sie eine Zahlung innerhalb oder außerhalb des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraums (Single Euro Payments Area, kurz: SEPA) tätigen. SEPA-Zahlungen sind Euro-Zahlungen innerhalb der EU-Länder sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz. Zahlungen in Fremdwährung sowie Zahlungen außerhalb der genannten Länder gehören stets zum internationalen Zahlungsverkehr.

Kontoeröffnung im Ausland

Wenn Sie dauerhaft in einem bestimmten Land Geschäfte tätigen, kann auch eine Kontoeröffnung im Ausland sinnvoll sein. Gerne unterstützen wir Sie und vermitteln Ihnen Ansprechpartner bei unseren Partnerbanken.

Internationale Kontenkonzentration

Cash Management kennt keine Grenzen. Daher bieten wir Ihnen mit unserem Internationalen Cash Management System UniCash eine effiziente Möglichkeit, die Liquidtät Ihrer in- und ausländischen Firmenkonten zu steuern. Konzentrieren Sie Ihre UniCash-Konten mit Ihrer Banking-Software entweder selbst oder nutzen Sie unseren automatisierten Kontenkonzentrations-Service, den wir nach Ihren Wünschen einrichten. So können Sie die Übertragung Ihrer Salden von den UniCash-Konten auf Ihr Konto bei uns in Deutschland effizient gestalten.