Verzahntes Engagement bei der Volksbank

Paderborn, 19. März 2013

Bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold sollen Projekte voneinander profitieren

Kürzlich kam die bekannte evangelische Theologin Margot Käßmann zum Trendforum der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG. Ihr Auftritt zog 500 Besucher an. Die Volksbank nahm von jedem 12 Euro Eintritt und spendete die gesamten Einnahmen an „Theater auf Rezept“. Bei diesem Projekt belohnen Kinderärzte die Kinder, die von ihren Eltern zur Vorsorgeuntersuchung gebracht werden, mit einem Theatergutschein.

„Diese Verwendung haben wir gegenüber dem Publikum des Trendforums auch kommuniziert“, sagt Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG. Somit erzielte die Bank neben der gelungenen Veranstaltung und der Geldspende auch noch einen Aufmerksamkeitseffekt für das „Theater auf Rezept“.

Günter Vogt
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

„Diese Art, Engagementprojekte untereinander zu verbinden, interessiert uns sehr“, sagt Vogt. Die nötige Projektvielfalt ist vorhanden. Die Volksbank fördert einige größere „Leuchtturmprojekte“, daneben engagiert sie sich in der Breite, entsprechend ihren knapp 60 Geschäftsstellen in der Region.  Insgesamt unterstützt sie jährlich mehr als 1.000 gemeinnützige Projekte. Ob sie ihre Mittel tatsächlich wirkungsvoll einsetzt, erfährt sie unmittelbar: „Da wir vor Ort aktiv sind, bekommen wir direkt die  Rückmeldung von den Menschen in unserer Heimat“, sagt Vogt. 

Text: Gudrun Sonnenberg, VR engagiert — Der Rundbrief Engagement für die genossenschaftliche FinanzGruppe