Friedensrad nimmt Schwung auf

Interreligiöses Kunstprojekt „Engel der Kulturen“

Die Welt im interreligiösen und interkulturellen Dialog unterstützen und eine Botschaft des Friedens verbreiten, das ist das Ziel des Kunstprojektes „Engel der Kulturen“. Veranstalter des Projektes, das von der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold finanziell unterstützt wird, ist der Kreis Paderborn in Kooperation mit den Religionsgemeinschaften, den beteiligten Städten und der Universität.

Ein 1,50 Meter hohes Stahlrad soll auf seiner Reise das Symbol für das Eintreten für Toleranz und Frieden sein. Sie haben die Zeichen der drei Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum – den Halbmond, den Stern Davids und das Kreuz – in einem Symbol vereinigt. Auch im Kreis Paderborn soll der „Engel des Friedens“ ein Symbol gegen Extremismus, Antisemitismus und für religiöse Toleranz sein. Das Rad hinterlässt an verschiedenen Stellen bleibende Eindrücke. Im ersten Teil entstehen Sandbilder in Form des Engels im Radinneren. Eine dauerhafte Bodenintarsie in der Form des Stahlrings, wird mit Spezialbeton und einem Aluminiumrahmen auf öffentlichen Plätzen installiert. Die Engelsfigur, die beim Ausbrennen des äußeren Rings entsteht, wird am Ende mit denen der anderen Städte zu einer Säule aufgeschichtet und soll später als Symbol des friedlichen Miteinanders in Jerusalem ihren Platz finden.

Das Projekt „Engel der Kulturen“ macht seine erste Station am 19. Juni in Bad Lippspringe. Begleitet von musikalischen Darbietungen, können Sie um 16:00 Uhr am Rathaus am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz, sowie um 17:15 Uhr am Kongresshaus im Arminuspark, am Legen der Sandintarsie teilhaben.

Seine zweite Station wird am 20. Juni um 16:00 Uhr an der evangelischen Kirche, um 17:15 Uhr am jüdischen Friedhof und um 18:00 Uhr an der kath. Pfarrkirche St. Antonius in Bad Wünnenberg sein.

Am 22. Juni werden dann die letzten Stationen in Paderborn stattfinden. Dort können Sie um 14:00 Uhr an der Fatih-Moschee in der Abtsbrede, um 15:00 Uhr am Gemeindehaus der jüdischen Kultusgemeinde Paderborn in der Pippinstraße, um 16:00 Uhr an der ev. Kirche am Abdinghof und um 17:00 Uhr an der Marktkirche am Kamp beim Legen der Sandintarsie und verschiedensten Beiträgen zum Thema dabei sein. Das Abrahamkonzert, das um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz in Paderborn stattfindet, wird dem Gastbesuch des Friedensrads im Kreis Paderborn mit Klängen aus Klassik, Jazz, Orient und Klezmer den letzten Schliff verleihen.

Weitere Informationen unter www.engel-der-kulturen.de

08.05.2014