Internet-Kriminalität kann jeden betreffen

Veranstaltung „Sicherheit im Netz“ in Detmold informiert über Risiken und Schutzmaßnahmen

(v.l.): Hans-Jürgen Borchert, Leiter Filialgeschäft Lippe, Referent Peter Rech vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“, und Holger Hofer, Referent R+V Versicherung, präsentieren ein Pixie-Heft, das der Verein eigens zum Schutz von Kindern aufgelegt hat.

Detmold. Die Neuen Medien erfreuen sich zunehmend an Beliebtheit – bieten jedoch auch Cyberkriminellen einen guten Nährboden. Es drohen Schäden durch Urheberrechtsverletzungen, Datenklau oder Cybermobbing. Wer häufig online ist, sollte sich vor Risiken und Übergriffen im Internet schützen. Im Rahmen der Vortragsreihe „Sicherheit im Netz“ stellte Peter Rech vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“ am Donnerstag, 6. November, rund 90 Gästen im Haus der Immobilie der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Tipps und Tricks vor, wie sie sich sicher im „Tatort Internet“ bewegen können.

Hans-Jürgen Borchert, Leiter Filialgeschäft Lippe, betonte in seiner Begrüßung: „Allein in Deutschland nutzen circa 54 Millionen Menschen das Internet. Die Nutzung und Kommunikation über Handy und Co. bringt viele Vorteile mit sich. Je häufiger Sie jedoch online sind, desto höher ist auch das Gefahrenpotential.“

Rech ging in seinem Vortrag auch auf Themen wie das Ausspähen von Daten, Stalking und PC-Sicherheit ein. „Cyberkriminalität weitet sich aus und betrifft jeden. Das Internet vergisst nichts“, warnte der engagierte Internet-Spezialist. Wichtig sei ein aufmerksamer und sorgsamer Umgang mit den Neuen Medien. Jeder Nutzer sollte sich aktiv schützen und die vorhandene Technik und das eigene Nutzungsverhalten auf den Prüfstand stellen. „Wir Google-Nutzer versorgen das Internet ja auch gerne selbst mit unseren Informationen“, so der Medien-Coach in seinem Vortrag.

Empfehlungen dazu, wie sich Nutzer vor finanziellen Schäden durch Internetkriminalität schützen können, gab es darüber hinaus von einem Experten der R+V Versicherung, der über eine Internet-Schutzpolice informierte.

Der Abend in Detmold fand im Rahmen von insgesamt 19 regionalen Veranstaltungen zu diesem Thema statt. Der Eintritt ist frei.

 

10. November 2014