Erste Klimaschutzsiedlung in Lippe

(v. l.) Mit dem ersten Spatenstich wurde der Start freigegeben: Hiddesens Ortsbürgermeister Wilfried Mellies, Andreas Nowak, Geschäftsführer der OWL Immobilien GmbH, Bürgermeister Rainer Heller und Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank.

Im bevorzugten Ortsteil Detmold-Hiddesen entsteht in der Grundstraße die erste Klimaschutzsiedlung in Lippe. Das Neubaugebiet am Fuße des Hermannsdenkmal umfasst 40 Wohneinheiten in freistehenden Einzel-, Doppel- und in zwei Mehrfamilienhäusern.

Die Klimaschutzsiedlung, die zum Förderprogramm „100 Klimaschutzsiedlungen in NRW“ gehört, zeichnet sich über das innovative Energiekonzept hinaus auch durch eine moderne Bauweise und eine besondere hohe Bau- und Lebensqualität aus. Dies belegen beispielsweise auch die zentrale und besonders attraktive Lage in Hiddesen und die Nähe zur Innenstadt Detmold. Die Grundstückgrößen liegen zwischen 480 und 714 Quadratmetern, die Preise zwischen 96 000 und 140 000 Euro“. Verkauft werde ohne eine Bauträgerverbindung, berichtet Andreas Nowak, Geschäftsführer der OWL Immobilien GmbH. Die Immobilien-Tochter der Volksbank ist Eigentümerin des Geländes und vermarktet es.

Die optimale Infrastruktur bietet beste Voraussetzungen für einen langfristigen hervorragenden Wohn- und Lebensraum unter Berücksichtigung energetischer und sozialer Gesichtspunkte, ideal insbesondere für Familien. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Grundschule, gute Einkaufmöglichkeiten, zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen und eine einmalige Natur am Teutoburger Wald.