Nutzen und Gefahren der Neuen Medien

Veranstaltungsreihe „Sicherheit im Netz“ startet in der Volksbank-Hauptstelle Höxter

(v.l.): Rudolf Jäger, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Thomas Richartz, Referent R+V Versicherung, Referent Markus Wortmann vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“ und Wilhelm Vössing, Leiter Filialgeschäft Beverungen.

Höxter. Urheberrechtsverletzungen, Datenklau oder Cybermobbing – wer häufig online ist, sollte sich vor Gefahren und Übergriffen im Internet schützen, denn Kriminelle gehen in der digitalen Welt nicht weniger dreist vor als im realen Leben. Zum Auftakt  der Vortragsreihe „Sicherheit im Netz“ stellte der Kriminologe Markus Wortmann vom Verein „Sicheres Netz hilft e.V.“ am Mittwoch, 29. Oktober, rund 90 Gästen in der Hauptstelle Höxter der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Tipps und Tricks vor, wie sie sich im „Tatort Internet“ vor Kriminellen schützen können.

Wilhelm Vössing, Leiter Filialgeschäft Beverungen, betonte in seiner Begrüßung: „Allein in Deutschland nutzen circa 54 Millionen Menschen das Internet. Die Nutzung und Kommunikation über Handy und Co. bringt viele Vorteile mit sich. Je häufiger Sie jedoch online sind, desto höher ist auch das Gefahrenpotential.“

Wortmann ging in seinem Vortrag auch auf Themen wie das Ausspähen von Daten, Stalking und PC-Sicherheit ein. „Cyberkriminalität weitet sich aus und betrifft nicht nur Großkonzerne! Wichtig ist ein aufmerksamer und sorgsamer Umgang mit den Neuen Medien“, warnte der Polizeiwissenschaftler.

Darüber hinaus informierte ein Experte der R+V Versicherung über eine Internet-Schutzpolice, die vor finanziellen Schäden durch Internetkriminalität schützen kann.

Der Abend in Höxter war der Startschuss zu insgesamt 19 regionalen Veranstaltungen zu diesem Thema. Der Eintritt ist frei.

 

31. Oktober 2014