Stiftung Studienfonds OWL zeichnet über 350 Studierende aus

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold-Stiftung übernimmt vier Stipendien

Knapp 350 Studierende werden im Studienjahr 2014/2015 von der Stiftung Studienfonds OWL mit einem Stipendium gefördert. Auch die Studierenden, die dank der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold-Stiftung in die Förderung aufgenommenen werden konnten, wurden in einem feierlichen Rahmen im Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold geehrt. Zu den ersten Gratulanten gehörten Prof. Dr. Nikolaus Risch, Vorstandsvorsitzender des Studienfonds OWL und Präsident der Universität Paderborn (links), sowie Heinrich Hansmeier, Leiter Unternehmenskunden Lippe der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold (rechts).

Knapp 350 Studierende werden im Studienjahr 2014/2015 von der Stiftung Studienfonds OWL aufgrund ihrer herausragenden Leistungen, ihres sozialen Engagements oder auch wegen einer besonderen finanziellen Bedürftigkeit mit einem Stipendium gefördert. In einem feierlichen Rahmen im Konzerthaus der Hochschule für Musik Detmold sind nun die 230 neu in die Förderung aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten mit einer Urkunde ausgezeichnet worden. Darunter auch vier Studierende, deren Förderung die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold-Stiftung finanziert.

Seit 2006 fördert die hochschuleigene Stiftung Studienfonds OWL an den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sowie der Hochschule für Musik Detmold besonders leistungsstarke und engagierte Studierende sowie bedürftige Studierende mit einem Sozialstipendium. Die Leistungsstipendien in Höhe von 300 Euro im Monat werden seit 2011 im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms zur einen Hälfte von privaten Geldgebern und zur anderen Hälfte aus öffentlichen Mitteln finanziert. Zu den Förderern zählen Unternehmen, Vereine, Privatpersonen oder Stiftungen, wie die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold-Stiftung. Die Sozialstipendien werden vollständig aus privaten Spenden finanziert und betragen 500 Euro im Semester. „Wir freuen uns, dass seit der Gründung über 140 Förderer den Studienfonds OWL unterstützt haben und gemeinsam mit uns Studierende finanziell und ideell fördern und dadurch die Region Ostwestfalen-Lippe nachhaltig stärken“, sagt Prof. Dr. Nikolaus Risch, Vorstandsvorsitzender des Studienfonds OWL und Präsident der Universität Paderborn. Die Studierenden profitieren neben der finanziellen Unterstützung insbesondere auch von der ideellen Förderung, die der Studienfonds OWL gemeinsam mit seinen Förderern anbietet. Dazu zählen beispielsweise Workshops, Vorträge, Unternehmensbesichtigungen oder kulturelle Veranstaltungen.

Bei der feierlichen Urkundenübergabe im Konzerthaus der Hochschule für Musik gratulierten die Hochschulleitungen Prof. Dr. Gerhard Sagerer (Universität Bielefeld), Prof. Dr. Nikolaus Risch (Universität Paderborn), Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff (Fachhochschule Bielefeld), Dr. Oliver Herrmann (Hochschule Ostwestfalen-Lippe) sowie Prof. Dr. Thomas Grosse (Hochschule für Musik Detmold) den Studierenden persönlich zum Stipendium. „Wir danken den Förderern, die die Stipendien ermöglichen und dazu beitragen eine neue Stipendienkultur in Deutschland aufzubauen“, sagt Gastgeber Prof. Dr. Thomas Grosse, Vorstandsmitglied des Studienfonds OWL und Rektor der Hochschule für Musik Detmold. Das Grußwort sprach der erst kürzlich aus dem Amt geschiedene Rektor Prof. Martin Christian Vogel, der zu den Gründungsmitgliedern des Studienfonds OWL zählt. Im akademischen Jahr 2014/2015 werden knapp 230 Studierende erstmalig mit einem Stipendium ausgezeichnet. Zudem wurden über 120 Stipendien verlängert. Damit werden im Studienjahr 2014/2015 Spendengelder in Höhe von über 600.000 Euro verausgabt. Seit der Gründung des Studienfonds OWL im Jahr 2006 wurden über 1.300 Studierende per Stipendium gefördert.

 

15. Dezember 2014