Vorsicht vor Kartenkriminellen und Taschendieben auf Weihnachtsmärkten

Paderborn. Landauf, landab strömen Besucher und Touristen ab Ende November wieder zu den Weihnachts- und Christkindlsmärkten. Beim Bummeln entlang der Buden und Geschenkstände, aber auch beim geselligen Beisammensein mit Glühwein, Lebkuchen und sonstigen Leckereien sollten Sie jedoch auch auf Ihre Wertgegenstände, vor allem auf Bargeld und Zahlungskarten achten, denn im Gedränge tummeln sich auch Kartenkriminelle und Taschendiebe. Wer unsere Tipps beachtet, ist optimal vor Diebstahl und Kartenmissbrauch geschützt:

  • Halten Sie Ihre Taschen stets gut verschlossen und tragen Sie Ihren Geldbeutel mit Bargeld und Zahlungskarten möglichst dicht am Körper.
  • Nehmen Sie keine größeren Bargeldsummen mit und bezahlen Sie größere Anschaffungen mit der girocard oder mit der Kreditkarte. Denn Bargeld ist bei Diebstahl oder Verlust unwiederbringlich verloren.
  • Behandeln Sie Ihre Zahlungskarten genauso sorgsam wie Bargeld.
  • Achten Sie darauf, dass niemand Kenntnis von Ihrer Geheimzahl (PIN) erhält. Decken Sie die Eingabe der PIN beim Geldabheben am Automaten oder beim Bezahlen an der Kasse stets mit der freien Hand oder mit dem Portemonnaie ab.
  • Sperren Sie unverzüglich Ihre Karte über die Sperr-Hotline 116 116 oder unsere Sperr-App, wenn sie abhanden gekommen ist oder sie ohne ersichtlichen Grund vom Automaten einbehalten wird.

01. Dezember 2014