Aktion „Helfen und Gewinnen“

2.000 Euro für Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e.V.

(v.l.) Werner Gruß, Ehrenamtlicher Haus St. Josef Büren, Christian Jasny, Fundraising, Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e.V. (CWW), Armin Meyer, Nutzer der inklusiven Angebote, Karl-Heinz Rawert, Mitglied des Vorstands der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG, Lisa Seck, Ehrenamtliche Haus St. Kunigunde Paderborn-Schloß Neuhaus, und Martin Hornberger, geschäftsführender Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer des SC Paderborn 07.

Paderborn. Über den Erlös von 2.000 Euro aus der Aktion „Helfen und Gewinnen“ beim 27. Volksbank-Padercup kann sich nun die Caritas Wohn- und Werkstätten e.V. freuen. Die Aktion „Helfen und Gewinnen“ ist fester Bestandteil des renommierten B-Junioren Hallen-Fußballturniers am ersten Januar-Wochenende. Dazu gehören ein „Prominenten-Neun-Meter-Schießen“ sowie eine Tombola. Ziel der Aktion ist es, Hilfsbedürftige, Vereine oder Institutionen aus der Region zu unterstützen.

Lisa Seck, Ehrenamtliche vom Haus St. Kunigunde, und Werner Gruß, Ehrenamtlicher vom Haus St. Josef in Büren, bedankten sich gemeinsam mit Christian Jasny von den Caritas Wohn- und Werkstätten Paderborn und Armin Meyer herzlich für die Unterstützung: „Der finanzielle Erlös der Spendenaktion kommt den inklusiven Ehrenamtsprojekten der Caritas Wohn- und Werkstätten zugute.“

Martin Hornberger, geschäftsführender Vizepräsident und Gesamtgeschäftsführer des SC Paderborn 07, betonte: „Es freut uns, dass wir auch in diesem Jahr mit der Aktion ‚Helfen und Gewinnen‘ einen nachhaltigen Beitrag für eine karitative Einrichtung in Paderborn leisten konnten.“ Dem schloss sich Karl-Heinz Rawert, Mitglied des Vorstandes der Paderborn-Höxter-Detmold, an: „Die Aktion ist ein wichtiger integraler Bestandteil des Volksbank-Padercups und entspricht dem Selbstverständnis unserer Bank, nämlich Hilfe zur Selbsthilfe, das in unseren Wurzeln fest verankert ist. Wir unterstützen gerne solche Projekte und engagieren uns zudem seit vielen Jahren im sportlichen Bereich“, so Rawert. „Denn nicht nur echte genossenschaftliche Beratung, sondern über das Bankgeschäft hinaus auch gesellschaftliche Verantwortung in der Region zu übernehmen, das ist unser Anspruch.“

Über 200 Ehrenamtliche engagieren sich in den Einrichtungen und Diensten der Caritas Wohn- und Werkstätten e.V. in den Kreisen Paderborn und Höxter. In allen Einrichtungen werden etwa 850 Menschen mit Behinderung betreut. Ehrenamtliche unterstützen sie dabei bei der Freizeitgestaltung.

 

20. März 2015