Aschermittwoch mit Spreeblick

Bundestagsabgeordneter Christian Haase in der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold

(v.l.) Bundestagsabgeordneter Christian Haase und Rudolf Jäger, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold.

Höxter. Rund 100 geladene Gäste nahmen an der traditionellen Aschermittwochs-Veranstaltung in der Volksbank teil. Bundestagsabgeordneter Christian Haase referierte in diesem Jahr zum Thema „Ein Jahr Bundestag – Ein- und Ausblicke hinter die Kulissen“. Zuvor begrüßte Vorstandsmitglied Rudolf Jäger die Gäste und läutete damit zur zwölften Aschermittwochs-Veranstaltung in der Volksbank ein.

Auf der Agenda des Bundestagsabgeordneten standen seine Erfahrungen an der Spree, was die Volksvertreter in Berlin derzeit bewegt und welche Themen er als Abgeordneter für den Kreis Höxter nach vorne bringt. Rege Diskussion gab es bei den Gästen später unter anderem zu den politischen Fragen rund um den Lückenschluss der B 64. Haase erklärte, dass er hier zuversichtlich sei, dass der Ausbau der B 64 Priorität bekomme. Auch die Südlink-Stromtrasse war Thema des Abends. Hier fehle es eindeutig an der notwendigen Transparenz, die für eine demokratische Entscheidung zwingend erforderlich sei, waren sich Christian Haase und Rudolf Jäger einig.

Christian Haase wurde 1966 in Höxter geboren und vertritt seit Oktober 2013 den Wahlkreis Lippe-Höxter II als CDU-Bundestagsabgeordneter in Berlin. Sein Wahlkreis umfasst den Kreis Höxter sowie die Städte Augustdorf, Schlangen, Detmold, Horn-Bad Meinberg, Schieder-Schwalenberg und Lügde im Kreis Lippe.

1982 startete Christian Haase seine berufliche Laufbahn beim Kreis Höxter. Sein Studium schloss er 1993 als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab. Als Beigeordneter trat Christian Haase 2001 in den Dienst der Stadt Beverungen ein. 2004 und 2009 wählten ihn die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Beverungen zum Bürgermeister. Nach der Wahl in den Deutschen Bundestag legte er sein Amt als Bürgermeister nieder.

Seine Themen- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Energie- und Umweltpolitik, der Fachkräftesicherung und der Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes.

 

20. Februar 2015