Faszination Fotografie in Höxter

Claudia Warneke präsentiert ihre Kunstwerke vom 9. bis 20. März in der Volksbank in Höxter

(v.l.) Stefan Vogt, Leiter Filiale am Möllingerplatz (Hauptstelle Höxter) der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und Claudia Warneke

Höxter. Zweifellos ist sie auf dem besten Weg eine anerkannte Profi-Fotografin zu werden. Zu Recht wurde Claudia Warneke daher im vergangenen Jahr mit dem Förderpreis Junge Kunst der Volksbank-Paderborn-Höxter-Detmold-Stiftung für ihre außergewöhnliche Begabung belohnt. Vom 9. bis 20. März zeigt sie ihre Fotografien nun im Rahmen einer Ausstellung in der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold in Höxter der Öffentlichkeit.

2010 entdeckte die gebürtige Höxteranerin ihre Liebe zur Fotografie. Die ersten Bilder entstanden noch mit einer einfachen Kamera, später belohnte Claudia Warneke sich mit einer professionellen Spiegelreflexkamera. Seitdem konnte sie mit ihrem Talent viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sodass selbst angesehene Fotozeitschriften ihre Werke nur zu gern abdrucken. Die Kunst, so sagt sie, bildet einen willkommenen Gegenpol zum Alltag, wenn sie ganz wegtaucht und sich zum Fotografieren in einen Tunnel begibt, in dem es nichts gibt, außer die Idee für ein besonderes Foto.

Nicht nur das Arbeiten mit natürlichem Licht, sondern auch das Ablichten von Mädchen und Frauen in ausdrucksstarken Portraits haben es ihr angetan. Der besondere Reiz: Die meisten ihrer Modelle sind Menschen, die zum ersten Mal in dieser Art und Weise vor einer Kamera gestanden haben. Für ihre Projekte sucht sie ihre Modelle in sozialen Netzwerken, im Bekannten- oder Familienkreis oder spricht sie auch direkt auf der Straße an, wenn ihr jemand besonders ins Auge fällt.

Unheimlich spannend findet sie es, wenn sich zwei fremde Menschen treffen, um zusammen etwas Neues und Schönes zu erschaffen. „Der Prozess des Kennenlernens und Vertrauens vollzieht sich innerhalb weniger Stunden und man ist auf einmal „ganz weit weg“. Der Alltag wird ausgeblendet, das Wäldchen nebenan wird auf einmal zum Märchenwald, ein Schotterplatz zur Bühne einer Ballerina und Abdeckfolie vom letzen Umzug zum Feenkleid.

Die Anspannung verfliegt aber schnell und es entsteht eine Mischung aus „Sich-fallen-lassen“, kreativem Zusammenspiel, Lachen und Vertrauen. Diese Momente versucht die junge Fotografin in all ihren Facetten festzuhalten.

„Aus vielen dieser Begegnungen sind nicht nur schöne Bilder entstanden, sondern auch weitere Projekte und ich habe viele wunderbare Menschen kennenlernen dürfen“, sagt sie.

Die beeindruckenden Ergebnisse der talentierten Künstlerin sind während der Öffnungszeiten in der Volksbank in Höxter, Möllingerstraße 1, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

09. März 2015