Junge Talente begeistern beim 27. Volksbank-Padercup 2015

Karl-Heinz Rawert, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, und Martin Hornberger, Vizepräsident und Geschäftsführer des SC Paderborn 07, gratulieren der U17-Mannschaft aus Münster zum Turniersieg.

Paderborn. Der Volksbank-Padercup 2015 bot zum Jahresauftakt Nachwuchsfußball vom Feinsten. In einem packenden Endspiel siegte die U17-Mannschaft aus Münster mit 2:1-Toren gegen die B-Junioren von Borussia Dortmund. Der SC Paderborn konnte trotz eines nicht optimalen Turnierstarts bis ins Halbfinale gegen den SC Preußen Münster vordringen, musste sich jedoch nach einem packenden Duell mit Verlängerung geschlagen geben.

Bestes Team der Vorrunde war Borussia Dortmund, das mit vier Siegen als einzige Mannschaft in beiden Gruppen auf zwölf Punkte kam. Die Paderborner konnten nach dem Fehlstart vom Samstag am zweiten Turniertag zwei Siege verbuchen: gegen Fortuna Düsseldorf (3:1) und den 1. FSV Mainz 05 (2:1). Mit einem 4:0 setzten sich die SCP-Youngster im Viertelfinale gegen den VfL Osnabrück durch, verloren jedoch im Halbfinale mit 7:4-Toren gegen den späteren Turniersieger aus Münster. Nach einer fulminanten Aufholjagd konnte der Karlsruher SC (14:13 n.V.) schließlich das kleine Finale um Platz drei für sich entscheiden.

Insgesamt 4.411 Zuschauer verfolgten die fairen und spannenden Partien im Sportzentrum Maspernplatz. Der Erlös des Volksbank-Padercups kommt den Ehrenamtsprojekten der Caritas Wohn- und Werkstätten e.V. in den Kreisen Paderborn und Höxter zu. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold richtet das Hallen-Fußball-Turnier seit nunmehr 27 Jahren gemeinsam mit dem SC Paderborn 07 aus.

05. Januar 2015