NikolausBlues im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist ausverkauft

Sydney Ellis zu Gast

Detmold. Der Nikolausblues im LWL-Freilichtmuseum Detmold geht in die zweite Dekade. Bereits zum elften Mal veranstalten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL),  die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und Bluesexperte Dieter Kropp die etablierte Konzertreihe am Vorabend des Museumsadvents (3.12.). Dieses Mal ist die Blues-, Jazz- und Gospelsängerin Sydney Ellis zu Gast in der Museumsgastronomie „Im Weißen Ross“.

„Sydney Ellis gilt als eine der gefragtesten Blues-, Jazz- und Gospelsängerinnen Europas“, berichtete Dieter Kropp bei der Vorstellung des Programms am Mittwoch (11.11.). Geboren 1947 in Red Jacket, Virgina (USA), wuchs sie in Cleveland im Bundesstaat Ohio auf. Bereits im Alter von zehn Jahren sammelte sie ihre ersten Gesangserfahrungen in der dortigen Baptist Church. Ihre eigentliche Karriere allerdings begann erst kurz nach ihrem 44. Geburtstag in Los Angeles. Dort verbrachte sie einige Jahre in der regionalen Jazz- und Blues-Szene als Frontsängerin in verschiedenen Formationen. Seitdem hat sie über 1.200 Konzerte in 27 Ländern dieser Welt gegeben.

Zu den Größen, die Ellis inspiriert haben, gehören neben Dinah Washington, Nina Simone oder Louis Armstrong auch Nat King Cole oder Bessie Smith. „Ihre Stimme hat vor allem diese wunderbaren Soul- und Blues-Eigenschaften, die mit viel Wärme und Emotionalität klingen, aber dennoch kraftvoll und ausdrucksstark sind“, verspricht Kropp.

„Wir freuen uns auf einen weiteren, ganz besonderen musikalischen Leckerbissen in einem großartigen Ambiente“, freut sich Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Und Prof. Dr. Jan Carstensen, Direktor des LWL-Freilichtmuseums Detmold, ergänzt: „Dieter Kropp ist in der Musikerwelt so gut vernetzt, dass er immer hochkarätige Künstler einlädt. Wir können uns blind darauf verlassen, dass jeder Nikolausblues etwas Besonderes wird.“ Und auch dieses Mal ist der Bluesexperte Kropp von seiner Auswahl überzeugt: „Egal, ob es nun Jazz oder Blues oder Gospel genannt wird, ob es aus New Orleans, Chicago oder sonst woher kommt, Sydney Ellis singt es intensiv mit viel Charme, Ausdruck und vor allem aus dem Herzen.“

Am Veranstaltungsabend ist ab 19.30 Uhr ein Pendelverkehr vom Museumsparkplatz eingerichtet.

 

16. November 2015