Volksbank sichert Vorstandsnachfolge in zentralem Geschäftsbereich

Ansgar Käter folgt Heinz Peterburs als Kreditvorstand

(v. l.): Dr. Ulrich Bittihn, Heinz Peterburs, Ansgar Käter und Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Seibert.

Paderborn. Der Aufsichtsrat der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hat Ansgar Käter (44) zum Mitglied des Vorstandes bestellt. Er tritt die Nachfolge von Heinz Peterburs (67) an, der wegen Erreichens der satzungsgemäßen Altersgrenze am 31. Dezember dieses Jahres aus dem Vorstand ausscheidet. Mit der einstimmigen Wahl von Ansgar Käter zum Kreditvorstand sichert der Aufsichtsrat die Kontinuität in der Vorstandsarbeit einer der zehn größten Volksbanken Deutschlands.

„Mit Ansgar Käter haben wir einen ausgewiesenen Fachmann und Kenner des Kreditgeschäfts sowie eine erfahrene Führungspersönlichkeit für uns gewonnen“, freut sich Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Seibert. Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Bittihn betont: „Der neue Kollege bringt die besten Voraussetzungen mit, um das anspruchsvolle und komplexe Mittelstandsgeschäft unseres Hauses zu gestalten und weiterzuentwickeln. Mit seinen umfassenden Erfahrungen und seiner exzellenten Expertise ergänzt er in perfekter Weise unser Vorstandsteam. Mit der Wahl von Herrn Käter zum neuen Kreditvorstand hat der Aufsichtsrat die personellen Weichen für die notwendige Kontinuität im Kreditgeschäft und für ein auch weiterhin erfolgreiches, verantwortungsvolles Handeln in unserer Bank gestellt.“

Ansgar Käter hat seine Laufbahn mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften war er in verschiedenen Fach- und Führungspositionen – schwerpunktmäßig im Kreditbereich – bei der Sparkasse Osnabrück tätig, dort zuletzt als stellvertretender Leiter der Marktunterstützung Firmen- und Privatkredite. Seit 2011 arbeitet der Jurist in der verantwortungsvollen Position des Bereichsleiters Kreditbetreuung/Recht für die Sparkasse Münsterland Ost. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ansgar Käter wird spätestens zum 1. Juli 2016 seine neue Aufgabe bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold übernehmen und seinen Wohnort von Osnabrück nach Paderborn verlegen. „Ich freue mich sehr auf die Region und die Menschen und bin sicher, dass ich schnell meine Heimat in Paderborn finden werde“, so Ansgar Käter.

Obwohl sein „Dienst“ für die Volksbank offiziell zum 31. Dezember endet, wird Heinz Peterburs seinen Nachfolger persönlich einarbeiten. „Ich freue mich sehr, dass ich meine Aufgaben an einen so kompetenten Kollegen übergeben darf. Ich bin überzeugt davon, bei Herrn Käter ist das Ressort Kredit in besten Händen“, betont Heinz Peterburs.

Der 67-Jährige war insgesamt mehr als 50 Jahre für die Volksbank tätig und steht wie kein anderer für die Laufbahn „vom Lehrling zum Vorstand“ im Haus der Volksbank. So leitete er von 1975 bis 1991 die Abteilung „Interne Revision“. 1988 wurde er zum Prokuristen ernannt. Von 1991 bis 1995 war er als Bereichsleiter „Steuerung“ für die Bereiche Personal, Organisation, Marketing, Werbung/Öffentlichkeitsarbeit und Controlling verantwortlich. 1995 wurde er zum Generalbevollmächtigten und zum Mitglied der erweiterten Geschäftsführung ernannt. Danach verantwortete Heinz Peterburs das Ressort Unternehmenssteuerung. 2009 wurde er zum Mitglied des Vorstandes bestellt.

Heinz Peterburs hat maßgeblich an den erfolgreichen Fusionen mit den Volksbanken Höxter-Beverungen und Detmold sowie am Zustandekommen des Neubauvorhabens der Volksbank am Hauptsitz Paderborn mitgewirkt.

„Herr Peterburs hat sich in besonderer Weise um unser Haus verdient gemacht. Dafür gebühren ihm unser Dank und unsere besondere Anerkennung“, hebt Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Seibert hervor. Die besonderen Verdienste von Heinz Peterburs werden Aufsichtsrat und Vorstand bei einer offiziellen Verabschiedungsfeier Anfang 2016 würdigen.

 

22. Dezember 2015