„Abenteuer Beke“ – von der Quelle bis zur Mündung

Foto-Ausstellung in der Volksbank-Filiale Altenbeken bis zum 23. November

(v.l.) Michael Bieling und Irmgard Winsel, Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins, präsentieren in der Filiale Altenbeken der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold ihre Fotos der Beke. Volksbank-Filialleiter Wilfried Ridder ist von der Vielfalt und den außergewöhnlichen Details der Arbeiten begeistert.

Altenbeken. Bis zum 23. November zeigt der Heimat- und Geschichtsverein Altenbeken in einer Foto-Ausstellung ein Portrait des Flusses „Beke“ – von der Quelle bei Buke bis zur Mündung in die Lippe bei Marienloh.

Irmgard Winsel, Mitglied des Heimat- und Geschichtsvereins, präsentiert in Zusammenarbeit mit Vereinskollege Michael Bieling in den Räumen der Filiale Altenbeken der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold ihre Fotos der Beke. Mit ihren Bildern begleitet sie das Leben am Fluss im Lauf der Jahreszeiten. Mit einem kreativen Blick fürs Detail spürte sie malerische, wild-romantische Motive auf. „Beim Betrachten der Fotos hört man das Wasser beinahe glucksen und plätschern“, verrät Irmgard Winsel. Ihr sind faszinierende Detailaufnahmen einer Natur gelungen, die dadurch, dass der Mensch dort nicht eingreift, einem eigenen Rhythmus folgen darf. Mit ihrer Kamera lenkt sie die Aufmerksamkeit auf das geheime Leben am Fluss, wo sich im Verborgenen ein faszinierender Lebensraum geschaffen hat.

In der Vergangenheit war das Wasser der Beke ein wichtiger Standortfaktor für die Entwicklung des hiesigen Eisen- und Glasgewerbes. Der Fluss trieb Mühlräder und Eisenhämmer an und führte Glashütten Wasser zu. Später wurde sie zum Hochwasserschutz partiell begradigt und in ein Bett aus Beton gezwängt. Damals wie heute prägt die Beke den Ort und die Landschaft. Ihre zahlreichen Quellen versorgen uns mit wertvollem Trinkwasser“, sagt . Grund genug für Irmgard Winsel, sich die Beke mit ihrer Kamera genauer anzuschauen. Sie zeigt ein Portrait eines Flusses, der auf dem Weg von der Quelle bei Buke bis zur Mündung in die Lippe bei Marienloh viele Facetten und Gesichter aufweist. Dabei sind Fotos entstanden, wie man sie noch nie zuvor von der Beke gesehen hat. Sie erzählen die abenteuerliche Geschichte eines Wassertropfens von der Quelle bis zur Mündung.

Die Ausstellung ist in den Räumen der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Filiale Altenbeken, Adenauerstraße 61, bis zum 23. November während der Öffnungszeiten zu sehen.

 

28. Oktober 2016