Big Band Sound und Kammermusik unter freiem Himmel

Zum 70-Jährigen lässt die HfM Detmold ihre Serenade im Palaisgarten wieder aufleben

Klassik und Jazz Open Air: Die Serenade im Palaisgarten wird wieder aufgenommen (Foto: Friedrich Wilhelm Goluecke)

Detmold. Das lange Warten hat ein Ende: Die Hochschule für Musik Detmold nimmt ihre Serenade im Palaisgarten wieder auf. Nachdem diese zuletzt 2011 stattgefunden hatte und damit für fünf Jahre ausgesetzt wurde, entschied das neue Rektorat bereits im letzten Jahr, das spektakuläre Open-Air-Event wieder stattfinden zu lassen. Dies allerdings mit einer neuen künstlerischen Schwerpunktsetzung: „Wir möchten unserem Publikum gerne ein vielfältiges musikalisches Erlebnis offenbaren, damit Klassik- und Jazzliebhaber gleichermaßen auf ihre Kosten kommen können. Besonders freue ich mich, dass die Veranstaltung inmitten des bezaubernden Ambientes unseres denkmalgeschützten Palaisgartens stattfinden kann“, so Hochschulrektor Prof. Dr. Thomas Grosse. Mit der Serenade nutzt die Hochschule gleichzeitig den Anlass, ihren 70. Geburtstag zu begehen. Finanziell getragen wird die Veranstaltung in diesem Jahr durch die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG, die Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt, die Sibylle und Hannes Frank Stiftung, die GFF und die Stiftung der HfM Detmold. Die Open-Air-Bühne wird durch Studierende des Erich Thienhaus-Instituts der Hochschule sowie unentgeltlich durch die Firma Neumann & Müller Veranstaltungstechnik im Rahmen eines Sponsorings beschallt.    

Geplant ist die Veranstaltung für zwei Tage im Juli: Am Samstag, den 9. Juli 2016 wird die Big Band der HfM Detmold unter der Leitung von Shawn Grocott das Publikum mit bekannten Jazz-Standards in den Bann ziehen. Zweiter Bestandteil des Abends ist Musik eines jungen Ensembles, das bereits auf der letzten CD mit Pop-Up zu hören war: Die Sebastian Müller Band unter der Leitung ihres gleichnamigen Frontmanns Sebastian Müller. Beginn ist um 20:30 Uhr. Am darauffolgenden Tag findet um 11:30 Uhr eine Picknickmatinee mit Studierenden und Lehrenden statt. Auf dem Programm stehen verschiedene Werke für Cello-Ensemble sowie Mozarts Serenade Nr. 10 in B-Dur, die den populären Beinamen „Gran Partita“ trägt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Gastronomie wird vom Alten Krug in Helpup übernommen. Stühle, Decken und Picknickkörbe können mitgebracht werden. Bei starkem Regen findet die Veranstaltung im Konzerthaus statt.

Die Serenade im Palaisgarten wurde erstmalig 2006 durchgeführt. Von Jahr zu Jahr erfreute sie sich wachsender Beliebtheit bei den Detmoldern. Zuletzt verzeichnete sie über 1.500 Zuschauer. Spiritus Rector der Idee war Alt-Rektor Prof. Martin Christian Vogel, der mit der Veranstaltung in traditioneller Weise das Sommersemester beschloss. Das Open-Air-Event sollte außerdem ein Zeichen des Dankes an die zahlreichen Konzertbesucher sein. Einen Höhepunkt erlebte es 2009, als es im Hermann-Jahr in die vom Kreis Lippe veranstalteten „Sommerkonzerte im Palaisgarten“ überführt und hierbei sogar zu einem dreitägigen Festival ausgebaut wurde.

 

01. Juli 2016