Fulham FC gewinnt beim 28. Volksbank-Padercup

Karl-Heinz Rawert, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, und Martin Hornberger, Vizepräsident und Geschäftsführer des SC Paderborn 07, gratulieren der U17-Mannschaft aus dem britischen Fulham zum Turniersieg.

Paderborn. Der Fulham FC feiert eine erfolgreiche Premiere: Die britischen Youngster holten sich den Sieg beim Volksbank-Padercup 2016. In einem einseitigen Endspiel gewann Fulham im Sportzentrum Maspernplatz mit 8:2 gegen Arminia Bielefeld. Der SC Paderborn konnte sich trotz des Sieges im ersten Gruppenspiel nicht für die K.O.-Runde qualifizieren.

Die beiden besten Mannschaften der Vorrunde, FC Schalke 04 und VfL Bochum, schieden überraschend jeweils im Viertelfinale aus. Paderborn konnte nach dem gelungenen Start am Samstag am zweiten Turniertag keine Punkte mehr einfahren. Gegen Hannover (1:7) und Freiburg (2:4) gab es zwei Niederlagen, die zum Ausscheiden in der Gruppenphase führten.

Mannschaft des Tages am zweiten Turniertag war der Fulham FC. Nach zwei Niederlagen am Vortag schlossen die Briten die Vorrunde mit sechs Punkten auf Platz zwei ab. Von Spiel zu Spiel steigerte sich der britische Nachwuchs und erreichte durch zwei Siege gegen Hannover (7:4) und Freiburg (4:2) das Finale. Bielefeld kam durch Erfolge gegen Osnabrück (4:3) und Karlsruhe (7:5) in das Endspiel.

Der beste Spieler und Torjäger der Briten, Ryan Sessegnon, avancierte im Finale zum Matchwinner und trug mit seinen Toren zum Gewinn des Padercups bei. Die 5:1-Halbzeitführung baute Fulham im zweiten Durchgang zu einem 8:2-Endspielsieg aus. Das kleine Finale gewann der Karlsruher SC, der sich mit 5:3 gegen den SC Freiburg durchsetzte.

Bester Torhüter des Turniers wurde Niclas Thiede vom VfL Bochum, der neben sehenswerten Paraden auch fünf Tore selbst erzielte.

Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold richtet das Hallen-Fußball-Turnier seit nunmehr 28 Jahren gemeinsam mit dem SC Paderborn 07 aus.

 

 

14. Januar 2016