Neue Heimat in Lemgos Wahrzeichen

Volksbank-Filiale Lemgo „Alte Post“ feierte große Eröffnung mit Handwerkerabend und Tag der offenen Tür

Können sich keinen besseren Standort für das fachübergreifende Beratungszentrum vorstellen: (v. l.) Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Bürgermeister Dr. Rainer Austermann, Hans-Jürgen Borchert, Leiter Filialgeschäft Lippe, Christian Wagner, Leiter der Filiale Lemgo „Alte Post“ sowie Vorstandsvorsitzender Dr. Ulrich Bittihn.

Lemgo. „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ – mit diesem alten Sprichwort eröffnete Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, offiziell die „Alte Post“ in Lemgo. „Diese Aussage passt hervorragend hierher und vor allem zu uns. Bei uns stand das Glück dieses Mal am Anfang. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt das passende Gebäude entdeckt. Dieses Glück wiederum hat uns Mut gemacht, mutig zu denken und einen ganz neuen Standort hier in einem echten Lemgoer Wahrzeichen zu schaffen“, erklärte Günter Vogt.

„Die ‚Alte Post‘ hat einen einzigartigen Charakter und markiert in ihrer hanseatisch anmutenden Bauweise gleichermaßen Zukunft wie Herkunft. Daher freuen wir uns sehr, dass wir unser Bekenntnis zu Lippe, zu Lemgo und damit zu unseren regionalen und werteorientierten Wurzeln in der Region auch architektonisch unterstreichen können.“ So wie zur Gründung der Volksbank in Lemgo vor fast genau 144 Jahren kamen am 22. April rund 100 Handwerker und Handwerksmeister, Kaufleute, Beamte und Angestellte in der neuen Volksbank-Filiale in der Bismarckstraße 5 in Lemgo zusammen, um die Eröffnung der „Alten Post“ zu feiern. „Heimische Handwerker haben unsere Bank in Lemgo im Jahr 1872 nicht nur mit gegründet, sondern wir sind auch heute noch dem Handwerk vor Ort eng verbunden – als Hausbank wie als Auftraggeber. So sind auch die Arbeiten in der ‚Alten Post‘ zum größten Teil vom lippischen Handwerk ausgeführt worden“, betonte Günter Vogt und dankte den am Bau und Umbau beteiligten Handwerkern, Planern und Gestaltern. Dem Dank für den gelungenen Umbau der „Alten Post“ schlossen sich auch die Eigentümer Thorsten Sagner und Tobias Heinze an. Sie gaben einen anekdotenreichen Einblick in die Historie der „Alten Post“ und überreichten passend dazu den historischen „Post-Schlüssel“ an den Leiter für das Filialgeschäft in Lippe, Hans-Jürgen Borchert.

„Im Jahr 2016 erinnert das historische Backsteingebäude an unsere Werte, die wir seit vielen Jahren in unserem Haus leben: Heimatverbundenheit, Tradition, Nachhaltigkeit und Bodenständigkeit. Die neuen Ansichten – innen wie außen – dokumentieren den Anspruch, aber auch die Bedeutung unseres Hauses für die Region und insbesondere für den Kreis Lippe. Und trotzdem sind wir im Innersten Heimat-Bank geblieben und haben an diesem Standort hier eine neue Heimat, die alle Werte in sich vereint, gefunden“, bestätigte Hans-Jürgen Borchert. Den Schlüssel gab er dann aber weiter – und zwar an Christian Wagner. Der 29-Jährige ist der neue Filialleiter an der Bismarckstraße. Er freue sich, für die Volksbank-Filiale Lemgo „Alte Post“ Verantwortung zu übernehmen und vor allem auf das Kennenlernen der Mitglieder und Kunden. Zu den ersten Gratulanten zählte die Stadt Lemgo. In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Dr. Rainer Austermann die Investition der Eigentümer Sagner und Heinze und der Volksbank als Mieter. Das denkmalgeschützte Gebäude habe eine hohe Bedeutung für die Lemgoer und jetzt in seiner neuen Funktion wieder eine gute Bestimmung gefunden.

Rund 1.000 Besucher erkundeten am darauffolgenden Samstag ausgiebig ihre Heimat-Bank. Am „Tag der offenen Tür“ präsentierte das Filialteam unter der Leitung von Christian Wagner stolz die neue Bank. Besonders beliebt war die Führung durch die neuen Räume, beispielsweise hinter den Schalter. Luftballonkünstler Happu Krenz begeisterte mit seinen bunten Kreationen das Publikum. Seine großen Ballonsäulen waren auch von der Fußgängerzone aus nicht zu übersehen. Am Stand der Deutschen Bundesbank konnten sich Interessierte über die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten informieren und anhand „echter“ Falschnoten ihr Wissen gleich überprüfen.

Mitglieder, Kunden, Besucher und Mitarbeiter sind gleichermaßen von den Möglichkeiten, die die neue Kundenhalle und die modernen Beratungsräume bieten, überzeugt. Ein schönes Ambiente, diskrete Beratungsräume, moderne Arbeitsplätze, kundenfreundliche Selbstbedienungsgeräte, ein neues Informationssystem mit aktuellen Volksbank-Nachrichten oder ein barrierefreier Zugang tragen zu einem guten Start in der „Alten Post“ bei. „Wir möchten unsere Kunden begeistern und sie als Partner in allen Finanzfragen begleiten. Das gelingt umso besser in einer Atmosphäre mit hohem Wohlfühlfaktor“, bestätigte Christian Wagner.

27. April 2016