Neuer Teilnehmerrekord beim zehnten Beverunger Benefizlauf

905 Aktive schaffen mehr als 12.000 Runden

Rudolf Jäger, Vorstandsmitglied der Volksbank, (2.v.r.), ging beim zehnten Beverunger Benefizlauf gemeinsam mit Bürgermeister Hubertus Grimm und Veranstalter Ralf Göllner sowie dem Lauf-Team der Volksbank-Filiale Beverungen an den Start.

Beverungen. So viele Teilnehmer gab es noch nie – insgesamt 905 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen traten am 28. Mai zum zehnten Beverunger Benefizlauf an, der in guter Tradition von der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und dem Wassersportverein Beverungen (WSV) veranstaltet wurde. Die 600 Meter lange Strecke des beliebten Häuserlaufs führte dieses Mal unter anderem durch das Seniorenheim, die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist sowie über die Burgstraße und an den Weserwiesen vorbei.

Insgesamt brachten es die Läufer auf 12.000 Runden und stellten somit den nächsten Rekord in der zehnjährigen Geschichte des Spendenlaufes auf. „Mit einem solchen Ansturm haben wir nicht gerechnet und sind positiv überrascht“, freute sich Ralf Göllner, 1. Vorsitzender des WSV Beverungen, über den Erfolg der Veranstaltung. Für jede absolvierte Runde spenden die erwachsenen Teilnehmer 20 Cent. Der Gesamtbetrag des Laufs wird anschließend von der Volksbank verdoppelt. „Gerne unterstützen wir den Beverunger Benefizlauf nicht nur finanziell, sondern auch ideell“, berichtet Rudolf Jäger, Vorstand der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, stolz, der mit einem Volksbank-Laufteam selbst an der Veranstaltung teilnahm. Rudolf Jäger und Brigitte Kutz, Leiterin der Volksbank-Filiale in Beverungen, dankten dem WSV und den zahlreichen Helfern, die die Laufveranstaltung „sportlich“ organisiert hatten.

In diesem Jahr soll der Erlös den Beverunger Schulen und Kindergärten sowie dem Flüchtlingsverein „Grenzenlos“ und der Kolping-Tanzgarde zugute kommen.

Rudolf Jäger gibt den Start für den zehnten Beverunger Benefizlauf frei.

 

15. Juni 2016