Pelizaeus-Gymnasium Paderborn und Volksbank intensivieren Kooperation mit Schülerprojekt „Formel 1 in der Schule“

Schüler fliegen zum Formel-1-Schulfinale nach Texas und geben Gas

(v.l.) Das Team-Outfit steht, der Rennwagen ist sicher im Koffer verstaut. Lin Thiele, Leiter der Volksbank-Filiale am Neuen Platz, wünscht dem Pele-Force-Team eine gute Reise und drückt fest die Daumen.

Paderborn. Seit dem Jahr 2009 haben die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und das Pelizaeus-Gymnasium ihre Zusammenarbeit durch einen offiziellen Kooperationsvertrag mit der IHK besiegelt und auf eine langfristige Perspektive ausgerichtet. „In diesem Jahr konnten wir die Schulkooperation mit unserer Förderung über 5.000 Euro für das Schulprojekt ‚Formel 1 in der Schule‘ nochmals intensivieren“, freut sich Lin Thiele, Leiter der Volksbank-Filiale am Neuen Platz. Mit der großzügigen „Finanspritze“ macht die Volksbank die Teilnahme des Pele-Force-Teams am Finale des Wettbewerbs in den USA möglich. Dieses hat sich in einer Landes- und Bundesausscheidung als drittbeste Gruppe für das Finale qualifiziert. Das sechsköpfige Team „Pele-Force“ reist in diesen Tagen nach Texas und tritt in Austin mit seinem Rennwagen in der Endrunde an. Begleitet werden die sechs Schüler von vier Eltern und ihren Betreuungslehrern Friedhelm Morawietz und Marko Fischer. In Austin müssen sich die Paderborner mit 38 anderen Teams aus insgesamt 44 Ländern messen. Ihren nur 20 Zentimeter langen Miniflitzer konstruierten die Pelizaeus-Gymnasiasten gemeinsam mit Schülern der Partnerschule aus Dartford in England.

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel-1-Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken. Ziel ist es, die von der „großen“ Formel 1 ausgehende Faszination und weltweite Präsenz zu nutzen, um für die Jugend ein aufregendes, spannendes Lernerlebnis zu schaffen, damit das Verständnis und den Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu verbessern und berufliche Laufbahnen in der Technik aufzuzeigen. Im Wettbewerb messen sich die mit Gaspatronen angetriebenen Boliden auf einer 20 Meter langen Rennstrecke. Dabei ist die Teamleistung aus Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation entscheidend.

 

10. Oktober 2016