Tankstellenparty im LWL-Freilichtmuseum Detmold weckt Lebensgefühl der 1960er Jahre

Kartenvorverkauf in der Volksbank-Hauptstelle Detmold

(v. l.) LWL-Museumsdirektor Prof. Dr. Jan Carstensen, Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, überlassen das Mundharmonika spielen lieber dem Profi, Bluesgröße Dieter Kropp. Gemeinsam stimmen sie sich schon einmal musikalisch auf die Tankstellenparty ein. (Foto: LWL/Jähne)

Detmold. Mit ihrem charakteristischen Flugdach und den zahlreiche Neonröhren steht die Tankstelle im LWL-Freilichtmuseum Detmold für die zunehmende Motorisierung der ländlichen Bevölkerung in Westfalen und die Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre. Um das Lebensgefühl dieser Zeit aufleben zu lassen, feiert das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) dort gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold Ende Juli wieder eine stilechte Party. Bluesgröße Dieter Kropp und die Hamburger Band „8 to the Bar“ lassen am 29. Juli ab 19 Uhr mit Rock’n’Roll, Blues und Boogie Woogie die Swingin‘ Sixties aufleben. Karten zum Preis von 15 Euro sind ab dem 4. Juli erhältlich.

Zwischen Zapfsäulen und Ölkabinett röhren an diesem Abend einmal nicht die Motoren, sondern eine Formation, die bereits zum dritten Mal in Folge für Stimmung bei der „Tankstellenparty“ sorgt. Die Band „8 to the Bar“ aus Hamburg steht für handgemachte Musik, die ihre Wurzeln im Rock’n’Roll, Rhythm’n’Blues, Swing und Boogie Woogie hat. Claas Vogt an der Gitarre und am Mikrofon, Martin Wichmann am Kontrabass und Günther Brackmann am Piano sind eine Institution in der Hamburger Szene. „Die Zuhörer erwarten energiegeladene, treibende Rhythmen und spannende Gitarren-Feuerwerke, gepaart mit der puren Freude an der Musik“, verspricht Bluesexperte Dieter Kropp, der an diesem Abend gemeinsam mit den Hamburgern auf der Bühne stehen wird. „Ich freue mich schon auf die alten Klassiker eines Fats Domino, Chuck Berry oder Bill Haley. Ebenso wie auf die Swing- und Blues-Standards wie Buena Sera, Segnorita oder Kansas City“, so Kropp.

„Neben dem Nikolausblues ist die Tankstellenparty der zweite Konzertabend im Jahr, an dem wir die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold an unserer Seite haben“, freut sich LWL-Museumsdirektor Prof. Dr. Jan Carstensen. „Die Musik, der Ort, das passt einfach alles wunderbar zusammen, da wird es wieder kaum jemanden geben, der nicht mitwippt“, ist sich Günter Vogt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold sicher. Karten für die Veranstaltung gibt es ab dem 4. Juli innerhalb der Öffnungszeiten bei der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold in der Bismarckstraße 5 in Detmold sowie an der Museumskasse. Konzertbesucher sollten den Fußweg bis zur Tankstelle bei der Zeitplanung einkalkulieren. Nach der Veranstaltung ist ab 22.45 Uhr ein Bustransfer von der Haltestelle hinter der Museumsgaststätte „Im Weißen Ross“ zum Museumseingang eingerichtet.

Kartenvorverkauf:

Karten zum Preis von 15 Euro sind ab Montag, 4. Juli, während der Öffnungszeiten in der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold, Bismarckstraße 5, 32756 Detmold, und an der Kasse des LWL-Freilichtmuseums Detmold erhältlich.

 

30. Juni 2016