Volksbank-Fachforum beleuchtet Zukunft des Paderborner Mietwohnungsmarktes

(v.l.): Dipl.-Ing. Uwe Henneken, Vorsitzender des Vereins „energieXperten“, Andreas Preising, Leiter des Amtes für Liegenschaften und Wohnungswesen, Karl-Heinz Rawert, Vorstandsmitglied, Bürgermeister Michael Dreier und Ulrich Windgassen, Leiter Unternehmenskunden Paderborn der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold.

Paderborn. Hohe Lebensqualität, begehrte Wohnlagen und ansteigende Immobilienpreise – der Wohnungsmarkt ist ein zentrales Thema der Stadt Paderborn. Die Nachfrage nach Miet- und Eigentumswohnungen hat in den vergangenen kontinuierlich zugenommen. Die Lage am Markt ist angespannt. Vor diesem Hintergrund fand am 28. September das Volksbank-Fachforum „Immobilienmarkt Paderborn – Mietwohnungsbau mit Zukunft“ statt. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hatte gemeinsam mit der Stadt Paderborn und dem Verein „energieXperten – Kompetenznetzwerk Paderborn“ zu der Veranstaltung im Volksbank-Forum am Neuen Platz eingeladen. Rund 200 Gäste waren der Einladung gefolgt.

„Ich freue mich, dass wir mit dieser Veranstaltung unserem Ruf als Netzwerkbank gerecht werden“, erklärte Karl-Heinz Rawert, Vorstandsmitglied der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. „Der Bedarf an neuen Mietwohnungen ist da, die Investitionsbereitschaft und das Know-how für den Bau der Wohnungen auch“, so Rawert in seiner Begrüßung. „Und Paderborn wächst weiter“, ergänzte Bürgermeister Michael Dreier. Er beschäftigte sich in seinem Vortrag damit, wie sich der Paderborner Wohnungsmarkt in den nächsten Jahren entwickeln wird. „Bauland ist ein Stück weit zum ‚schwarzen Gold‘ geworden. Wir haben im Moment einfach zu wenig Grundstücke und daher werden wir handeln“, resümierte Dreier. Da Paderborn als Oberzentrum in der Region auch in den kommenden Jahren sehr attraktiv sein werde, wolle die Stadt zukünftig mehr Wohnraum und Bauflächen zu moderaten Preisen anbieten. Weitere städtische Ziele bis 2020 seien die Erhöhung der Baufertigstellungen um möglichst 50 Prozent, der Bau von 150 geförderten Wohneinheiten pro Jahr und die Erhöhung des Wohnungsangebotes für Menschen mit Beeinträchtigungen, kündigte der Paderborner Bürgermeister an.

Liegenschaftsamts-Leiter Andreas Preising informierte anschließend aus erster Hand über neue Bauflächen, die zukünftig im Paderborner Stadtgebiet zur Verfügung stehen werden. Im Mittelpunkt standen dabei die neuen Wohngebiete am Brukterer Weg, am Dr.-Rörig-Damm und an den Springbachhöfen. Preising stellte außerdem die neuen Vergaberichtlinien und die Pläne der Stadt Paderborn zur Nutzung und Bebauung der fünf Kasernenstandorte vor, die seit dem Abzug der britischen Streitkräfte leer stehen.

Dipl.-Ing. Uwe Henneken, Vorsitzender des Vereins „energieXperten – Kompetenznetzwerk Paderborn“, rundete das Volksbank-Fachforum mit seinem Vortrag „Energieeffizienz und Fördermittel“ ab.

 

12. Oktober 2016