Volksbank und Aktive Bürgerschaft fördern „sozialgeniales“ Schulprojekt „Eule“ am Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Schüler übernehmen Lehrerrolle und unterrichten Senioren

Auszeichnung für Schüler, Teilnehmer und Leiter des Projekts „Eule“ (v. l.): Michaela Heidenreich, Karsten Hentschel, Schüler Torben Mikus, Udo Hoischen, Lin Thiele, Leiter der Volksbank-Filiale am Neuen Platz, Teilnehmer Heinz Stratmann und Dr. Jutta Schröten von der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“.

Paderborn. Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg darf sich „sozialgenial“ nennen. Eine Urkunde hat das Berufskolleg jetzt von der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold und der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“ erhalten. Ausgezeichnet wurde der Schülerunterricht für Senioren im Schulprojekt „Eule“.

Dr. Jutta Schröten von der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“ überreichte die Urkunde gemeinsam mit Lin Thiele, Leiter der Paderborner Filiale am Neuen Platz, stellvertretend an die Lehrer Udo Hoischen und Michaela Heidenreich, die „Eule“ am Berufskolleg begleiten, sowie an Karsten Hentschel vom Caritasverband Paderborn. Die Caritas unterstützt „Eule“ und stellt den Kontakt zu Seniorenorganisationen im Caritasverband her. Die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold fördert „sozialgeniale“ Service-Learning-Projekte an Schulen, wie die „Eule“ in der Region als Exklusivpartner von „sozialgenial“.

Unter dem Namen „Eule“ unterrichten 44 Schüler des Berufskollegs ehrenamtlich rund 100 ältere Paderborner. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Techniken und Wissen über Computer und das Internet. Daneben lehren die Schüler aber auch andere Inhalte, etwa Sprachen wie Französisch oder Englisch. Zurzeit kommen pro Schuljahr rund zehn Kursangebote zusammen. Das „Eule“-Projekt wird seit sieben Jahren im Ludwig-Erhard-Berufskolleg umgesetzt und fördert die Verständigung zwischen den Generationen. Das Verhältnis zwischen Jung und Alt ist so gut, dass die Teilnehmer zu Weihnachten oder zu Ostern Geschenke für ihre „Lehrer“ mitbringen. Auch ein gemeinsames Sommerfest gibt es. Gleichzeitig schlüpfen Schüler in die Rolle des Lehrers und erfahren so einen Perspektivenwechsel, der im täglichen Unterricht für mehr Verständnis und einen erfrischenden Umgang zwischen Schülern und Lehrern sorgt.

 

15. Juli 2016